Möwe

Ich bin eine Taube, heiße aber Möwe. Warum auch immer.
Ich bin jetzt seit längerer Zeit bei einer Unbefiederten. Sie hat mir anfangs Futter direkt in den Kropf gegeben, weil ich mit meinem schräg gelegten Kopf keine Körner picken konnte. Das war doof, machte aber wenigstens satt. PMV nennen sie die Krankheit, die ich habe.

Aber neulich dachte ich, ich kralle mir mal den Futternapf und versuche es allein. Wäre ja gelacht – schließlich können Körner nicht weglaufen!
Meine unbefiederte Pflegemama hat ganz große Augen gemacht und schnell ihr Fotodings geholt und mich fotografiert. Hier seht ihr mich vor dem Picken und danach. Währenddessen war ich nämlich zu schnell – Tschaka!
Ich kann wieder ganz allein essen und freu mich so!
Danke für Deine liebevolle Geduld, liebe Pflegemami.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.