Harburger Bahnhof (2)

Heute wurden wir erneut zum Bahnhof gebeten, um die Arbeit in dem Bereich fortzusetzen, in dem bald gearbeitet und abgerissen wird. Auch heute gab es ganz viele traurige Momente, als mumifizierte Taubenküken und tote adulte Tiere gefunden wurden. Sowie bereits kalte Eier und frisch gelegte.

Aber auch Küken konnten wir retten – aus Nestern mit wieder liebevoll mit frischen Zweiglein von den Eltern versehen – man kann es erkennen, wenn man genau hinschaut.
Drei Küken haben wir dann zum Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. gebracht, der im Vorwege informiert worden war. Dort wurden die noch etwas skeptisch dreinblickenden Knopfaugen liebevoll in Empfang genommen. Ihre Skepsis wird in Freude umschlagen, wenn sie spüren, dass sie der Not und der lauten Umgebung entkommen konnten.
Wir danken wieder einmal unseren phantastischen Taubenrettern und allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit sowie der DB.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.