Franzi

Franzi fiel am Hauptbahnhof auf. Ein Taubenengel entdeckte sie bei ihren üblichen Gängen, auf denen sie nach Tauben schaut. Franzi konnte kaum fliegen und sich nur schlecht fortbewegen.

Der Grund: ihr ganzes Gefieder am Bauch und Teile der Flügel waren mit einer klebrigen Masse verschmutzt. Es konnte nicht herausgefunden werden, um was für einen Klebstoff es sich handelte und wie Franzi damit in Berührung gekommen war.
Die Reinigungsprozedur war sehr aufwändig und dauerte zwei Stunden. Klebstoff lässt sich nur mit Öl aus dem Gefieder reiben. Immer wieder zog eine Helferin jede einzelne Feder durch ihre eingeölten Finger. Danach war Franzi zwar klebstofffrei, aber stattdessen verölt. Also musste die äußerst geduldige Franzi mit Seife gebadet werden und anschließend mit klarem Wasser die Seife aus dem Gefieder gespült werden.
Sichtlich erleichtert saß Franzi schließlich auf einem Regal in unserem Taubenschlag, um zu trocknen. Danke an die wunderbaren Taubenengel, die sich so sehr um Franzi gekümmert haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.