1 Antwort
  1. Andrea Schütze sagte:

    Hallo,
    ich unterstütze Ihren Verein über amazon und war neugierig zu sehen, was Sie so machen. Ich bin aus München und dort scheint es weniger gewollte Taubenunterstützung zu geben. Als ich bei amazon ein Sozialprojekt zur Unterstützung suchte, waren die Hamburger Stadttauben die einzigen, die es hierhin geschafft haben. Ich finde das Projekt mit dem Taubenhaus sehr gut, in München arbeitet die Stadt daran, möglichst keine Taubenhäuser aufzustellen oder zumindest wieder abzuschaffen und man hat tausend Ausreden, weshalb man auf ruhigen städtischen Geländen dort ganz sicher keines aufstellen mag, verbietet das Füttern mit 1000 EUR Strafe, führt aber in seinen Begründungen für die fehlende städtische Unterstützung die bereits stattfindende Fütterung der Bürger an, die hier dieses Futterproblem auffangen würden, aber zugleich Strafe fürchten dürfen. Alles sehr verlogen. Und jetzt muss ich erleben, wie am Freitag, dass man große Raubvögel auf die Tiere hetzt, was nur mißlang, weil Raben und Krähen im Verbund den Raubvogel vertrieben haben, weshalb sie auch sehr unterstützenswert sind. Aber was mich maßlos ärgert ist folgender Umstand: Es wird über die Taube geschimpft, die Retterin tausender Weltkriegssoldaten und geehrte Kriegsheldin, man bestraft diejenigen, die das Verhungernlassen nicht mehr mitansehen wollen und helfen, aber man geht nicht den Ursachen an den Kragen – den Taubenzüchtern und Taubensportfreunden. Daher rekrutieren sich immer wieder diese Bestände, wie auch aus den Event-Tauben, die für irgendwelche Anlässe ausgelassen werden. Ich darf keine Taube füttern, dort werden Tauben gezüchtet und man widmet ihnen in Münchener Tageszeitungen ganze Top-Seiten und lässt sie darüber klagen, dass sie nicht noch mehr züchten können. Diese Leute müssten Abgaben leisten, ähnlich einer Taubensteuer. Wegen des Hundekots auf den Straßen gibt es Hundesteuer, Taubenzüchter produzieren durch Massenzucht das Taubenelend der Städte, es wäre nur fair ihnen eine Taubensteuer auf zu erlegen.
    Ich fand Ihren Beitrag sehr interessant und informativ, würde es aber begrüßen mehr über Ihre Arbeit und die von Ihnen betreuten Tauben und deren Schicksale als über irgendwelche sonstigen Veranstaltungen zu erfahren.
    Viele Grüße aus München
    Andrea Schütze

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert