Einträge von Kim Salewski

Yul B.

Die vergangenen Tage waren wieder arbeitsreich. So konnten wir u.a. ein verletztes Taubsi in der Spitaler Straße retten, das am Kopf viele fehlende Federn hatte, die ihm wohl von Krähen ausgerissen worden waren. Und mitten auf dem kleinen Kopf eine Pickstelle – das war knapp!

Abschied von Janni

Janni wurde vor im Frühjahr halb verhungert auf der Straße gefunden. Eine zarte Zuchttaube mit einem kecken Schopf am Hinterkopf und ein ganz liebes Mädel. Auf der Pflegestelle war sie zauberhaft und interessierte sich für die Arbeiten im Haushalt.

Frieda

Abends auf der Veddel. Es ist schon dunkel, in manchen Fenstern leuchtet es hell. Kaum Menschen unterwegs, aber Menschen, die Frieda sehen. Frieda kann nicht fliegen, sie möchte, doch es geht nicht.

Tausend Dank!

In der letzten Zeit erreichten uns so einige Spenden, für die wir uns einmal ganz herzlich bedanken möchten. Auch und gerade viele regelmäßige kleinere Beträge per Dauerauftrag, die sich summieren. Wir freuen uns über jeden Betrag, der uns erreicht und uns hilft, unsere Tierarztkosten und andere wichtige Kosten zu tragen.

Libertad

Ein Brieftäuber hatte sich an uns gewandt und um Aufnahme gebeten. Er erklärte, er habe keine Lust mehr, von fremden Orten aus immer weite Strecken fliegen zu müssen.